Verbrennungen

Gefahren gehen auch vom Herd, Kerze und Bügeleisen aus

Ein heißer Grill, ein auskühlender offener Backofen, eine heiße Herdplatte, offenes Feuer im Kamin oder ein unbeaufsichtigtes Bügeleisen stellen eine große Verbrennungsgefahr für Katzen dar, da sie im Bereich des Gesichtes nur über eine geringe Anzahl von Hitzerezeptroen verfügen und die Gefahr nicht immer rechtzeitig erkennen können. Mit einfachen Managmentmaßnahmen (Tür Zu/Topf auf die Herdplatte etc) und etwas Umsicht lassen sich viele Unfälle vermeiden.

Auch Kerzen stellen eine Gefahrenquelle dar, häufig gerät der Schwanz beim Vorbeilaufen in die Flamme oder die Katze stößt absichtlich oder unabsichtlich das komisch riechende Ding um. Hier gilt wie bei kleinen Kindern, offenes Feuer nie unbeaufsichtigt lassen.

Im Sommer kann ein ausgiebiges Sonnenbad vornehmlich für weiße Katzen zu einem Sonnenbrand führen. Bleibt die Katze nicht im Schatten, sollte man mit dem Tierarzt über eine geeignete Sonnenschutzcrem sprechen, insbesondere für die unbehaarten Stellen an Nase und an den Ohren.