Unerwartete Fortschritte bei Pheobe – Ludwigs und Barneys Mutter

Auch Pheobe machte plötzlich Fortschritte. Sie kam aus ihrem Schränkchen hervor, wenn ich mit ihren Kindern spielte und kurz darauf schon, wenn sie mich im Treppenhaus hörte. Annäherungen von solch scheuen Katzen sind für mich immer ganz besondere Erlebnisse und berühren mich tief, weil ich mir nicht erklären kann, was sie bewegt, Interesse an mir zu zeigen. Jetzt sagen viele sicher das Huhn, das ich dabei habe oder die anderen Leckerchen. Aber dazu musste sie ja auch bislang nicht aus ihrem sicheren Versteck heraus kommen, ich saß ja immer neben ihrem Versteck und habe aufgepasst, dass sie nicht zu kurz kam. Sicherlich hat sie über die Monate auch verstanden, dass ich ihr nichts tue, aber auch das ist noch lang kein Grund, sich an mir zu orientieren. Hat sie doch ein Anschlussbedürfnis an den Menschen und muss man bei ihr einfach nur mehr Hürden nehmen als bei den anderen?

P1030605 IMG_6488 IMG_6489 IMG_6490 IMG_6494 IMG_6575 IMG_6579 IMG_6582 IMG_6584 IMG_6585