Lotte, Chester und ihre Geschwister werden erwachsen

Nach dem die Pilzbehandlung nun endlich abgeschlossen ist, besuche ich Lotte und ihre Geschwister wieder regelmäßig. Sie sind fast ausgewachsen sitzen nun schon so lange in der kleinen Box. Vor allem Chester ist mächtig in die Höhe geschossen. Er macht auf mich einen sehr schüchternen Eindruck, aber nach wenigen Besuchen kommt er auf mich zu und lässt sich von mir streicheln und genießt das. Lotte freut sich immer sehr wenn ich die Box betrete und fordert Körperkontakt richtig ein. Manchmal „kämpft“ sie ausgelassen mit mir. Die beiden anderen Grautiger kommen nicht raus, lassen sich aber in ihren Verstecken anfassen und gelegentlich werden meine Hühnchenspenden auch mit Schnurren honoriert. Nur die kleine Grautigerin mit Weiß, die Anfang des Sommers einmal weggelaufen war, ist noch immer sehr abweisend und flieht sofern möglich vor mir in den Außenbereich. Solange sie in dieser kleinen reizarmen Box sind, werde ich wohl bei den anderen dreien nicht weiter kommen. Ich hoffe sehr, dass diese 5 und die 3 schwarzen Kinder mit Mutter, aus dem Hundepensionshaus 2, die im gleichen Alter sind, bald in ein großes Zimmer umziehen können.