Murmels Wunder

Manchmal passieren bei uns kleine Wunder, so wie letzten Samstag 10.03.12. Zwei freundliche Damen kamen im Katzenhaus die Wendeltreppe herauf und ihr Blick fiel als erstes auf Zimmer 10. Hinter der Glastür saß Murmel und wartete auf das Mittagessen. Um die beiden Damen war es geschehen. Obwohl wir den beiden reinen Wein einschenkten und ich bei der Vorführung seiner eingeschränkten Streichelfähigkeit auch unmissverständlich von Murmel auf seine Grenzen hingewiesen wurde, wollten die beiden Damen es mit Murmel versuchen und nahmen Murmel mit. Um größere Schäden auszuschließen, hatten wir im Vorfeld geklärt, dass keine kleinen Kinder oder andere Haustiere im Haushalt lebten und darum gebeten die weiteren Familienmitglieder um Zustimmung zu bitten. Sonntag wurde Murmel abgeholt. Wir hatten alle etwas Sorge, weil wir Murmel als grantige und wehrhafte Katzenpersönlichkeit kannten, dem die meisten nur mit respektvollem Sicherheitsabstand begegneten.

Am Dienstag erhielten wir von der wundervollen Familie die Mitteilung, dass Murmel sich sehr wohl fühle und ausgedehnte Streichelstunden genieße. Keine Reklamation, keine Aggression, keine Missverständnisse. Alles hat gepasst. Ein Wunder.