Tilly ist mutig

Tilly war sehr mutig, sie lief durch den ganzen Raum, in fast entspannter Haltung, schnüffelte an meinen Utensilien und fegte ausgelassen hinter der Federangel her. Karlie konnte ich in meiner Nähe mit einem Federpuschel binden, an dem er zog wie ein Terrier. Ich konnte ihn streicheln und er blieb völlig unbeeindruckt, sogar wenn er sich zum Verschnaufen neben mich legte, durfte ich ihn anfassen. Silla zog sich von den wilden Spielen ihres Bruders immer mehr zurück und kam auch seltener in meine Nähe. Sie hielt sich in der Nähe von Tilly auf und versuchte wie Tilly auch hin und wieder an die Federangel zu kommen, wenn Karlie gerade anderweitig beschäftigt wurde. Auch Keks war heute ausgesprochen fröhlich und ausgelassen. Sie tackelte Karlie, nahm ihn in den Schwitzkasten, Karlie schien dieses Kontaktspiel zu genießen. Es war das erste Mal dass ich sah wie die beiden mit einander rauften. Tilly war auch sehr an dem Federpuschel interessiert und sprang am Ende der Sitzung auf den Tisch, um mir zu zugucken. Auch eines der ersten Male, die mich so beeindrucken bei meiner Arbeit mit scheuen Katzen. Für Tilly ein enormer Fortschritt.