Gewichtige Veränderungen

Nach einem Jahr Tierheim durfte Minka endlich ihr Bündelchen schnüren und in ein neues Zuhause im Taunus ziehen.

Wer auf meiner Homepage verfolgt hat, wie viel Zeit und Mühe ich in unsere Beziehung gelegt habe, versteht, dass es für mich das aller größte Weihnachtsgeschenk war, als tatsächlich am 22.12. 12 eine junge Dame ernsthaft nach Minka fragte und sie als Zweitkatze für ihre 14 Jahre alte Katzendame mit nach Hause nahm.

Minka lebte sich ungeahnt schnell ein und hatte bereits am zweiten Tag das gesamte Haus inspiziert und im Wohnzimmer eine Chaiselongue als angemessenen Ruheplatz auserkoren. Sie spielt fröhlich mit Federangeln und Bällchen, die Kondition läßt natürlich noch zu wünschen übrig, aber sie läßt sich streicheln und bürsten. Ein Highlight ist der tägliche Ausgang in den Garten, zurzeit noch auf Verlangen durch die Verandatür, aber Dank der vielen Bewegung sicherlich bald auch durch die Katzenklappe

Alles Gute Minka!!!

Im neuen Zuhause in neuem Haus Minka beim Spielen Minka im neuen Zuhause bei neuer Beschaeftigung (1) Minka im neuen Zuhause bei neuer Beschaeftigung (2) Minka inspiziert meine Tasche beim Hausbesuch Minka inspiziert meine Tasche beim Hausbesuch (2) Treppenwächter im neuen Zuhause

2 Kommentare

  1. Hallo Frau Rheinschmidt! DANKE für diesen lieben Bericht zu den gewichtigen Veränderungen von Minka. Mittlerweile ist das Seniorenduo Mimmie und Minka schon ein wenig eingespielter. Jede hat ihr Lieblingsplätzen, Lieblingsfutter, Lieblingsspielzeug… . Die beiden älteren Damen sollen jeden Tag genießen & das tun sie auch. Kleine „Szenen der Eifersucht““ sind normal und werden weniger. 🙂 Minka geht sooo gerne raus in den Garten. Abends lässt sie uns nicht aus den Katzenaugen und verfolgt uns auf Schritt & Tritt (Leckerchen abholen). Sie arbeitet an ihrem Gewicht, denn die Katzenklappe ist ihr großes Ziel. Da will sie unbedingt durch passen. Herzliche Grüße aus dem Taunus von der Seniorencrew & den Dosenöffnern/Tütenaufreissern!

  2. Hallo Frau Reinschmidt,
    das hört sich ja toll an! Gratulation! Das Minka so gut bis dahin durchgehalten hat ist sicherlich auch Ihrem großen Einsatz zu verdanken.
    Bis bals mal wieder. B. Nimz