Ende der Schildkrötenzeit

Am Mittwoch 01.02.12 ist Minka umgezogen ins Katzenhaus Zimmer 15. Ich gebe ihr seid Mittwoch Bachblüten mit ihrer Vitaminpaste und hatte gegen Ende der Woche den Eindruck, als würde sie etwas mehr am Leben teilnehmen.
Sie sitzt knurrend unter einem abgehängten Stuhl und attackiert alle Menschen, die ihr zu Nahe kommen. Ihre Mitkatzen sind wenig beeindruckt und laufen sehr dicht an der wütenden Dame vorbei.
Ich lüfte zurzeit nur einen kleinen Teil vom Überwurf, um ihr Leckerchen zu werfen zu können und um die Paste mit den Bachblüten an die Katze zu bringen. Dann setzte ich mich mit dem Rücken zu ihr und spiele mit den anderen Katzen.
Am ersten Wochenende war sehr viel Betrieb und das hat Minka sehr zugesetzt hat. Als ich ihr das Schälchen mit Paste und Bachblüten am Montag servieren wollte, schlug sie es mir mit solcher Wucht aus der Hand, dass es über meinen Kopf flog. Sie ließ sich während der gesamten Sitzung nicht mehr beruhigen.
Seit Mitte dieser Woche hatte sie sich wieder etwas im Griff. Nach dem obligaten Ausrasten beim Öffnen ihres Vorhangs, hat sie sich recht schnell mit Knuspertaschen beruhigen lassen. Außerdem hat sie ihre Paste noch in meiner Gegenwart geleert. Gesternbilde ich mir ein, hat sie nach dem Genuss der Paste einmal geblinzelt. Ich hoffe, dass der Ortswechsel und die Bachblüten und meine Hartnäckigkeit irgendwann Früchte tragen.