Besuch der alten Dame

Nina, ♀,17 Jahre, Waldkatzenmix
Nun ist auch noch die reizende Nina ins Zimmer 15 eingezogen. Sie wurde wegen Unsauberkeit abgegeben und war in einem sehr schlechten Pflegezustand. Das Fell war an vielen Stellen stark verknotet und verfilzt, sie war mit Zecken übersät.

 

Ich hatte mich in den ersten Tagen, als wir noch auf die Blutergebnisse warteten mit ihr angefreundet, da ich der alten Dame den Übergang von Zuhause ins Tierheim etwas vereinfachen wollte. Sie ist eine sehr freundliche, runde und ausgeglichen erscheinende Dame, die Lachs und Huhn liebt und von mir entsprechend verwöhnt wurde. Da sie Gottseidank keine ansteckenden Erkrankungen hat, wurde sie in eine Gruppe integriert. Sie hat sich einen ruhigen Rückzugsort unter dem Bett gesucht, von dem Sie einen guten Überblick über das Zimmer und den Flur hat. Sie begrüßt mich zutraulich und arrangiert sich mit den anderen Katzen, wobei sie sich sehr distanziert, insbesondere von Maya, die ihr oft die Leckerchen streitig machen will. Nina ist so ein Fall, den ich am liebsten mit nach Hause nehmen würde, damit sie nicht im Tierheim sterben muss. Denn welche Chance hat sie schon, obwohl sie nicht wie viele ihrer Altersgenossen, unter diesen widrigen Umständen aufgegeben hat, wer lässt sich schon auf ein Abenteuer von vielleicht nur wenigen Monaten ein?