Die drei Musketiere – ein happy End

Am 18.01.12 wurde Vincent mit einen Freunden Mikesch und Arthur adoptiert. Ein unglaublich schöner Glücksfall!

Hier folgen nun einige kleine Berichte über die Eingewöhnung von Vincent, Mikesch und Arthur.

 

22.01.12

Die drei Musketiere fressen und trinken :-))) Fressen zwar noch nicht sooo viel, aber vom nächtlichen Buffet war heute das Trockenfutter sehr begehrt, etwas rohes Hühnchen (das gekochte haben sie komischerweise liegenlassen), etliche Leckerli, die Sahne (die lass ich jetzt weg, das war nur zum Eisbrechen), die ungewürzte Hühnerbrühe, und der ganze Wassernapf war leer :-)))) Heute Abend gibt es statt dem Hühnchen gekochten Fisch.

Gestern Abend war mir schon klar, dass sie überm Berg sind: Ich habe erstmals die Wohnzimmertür aufgelassen und mich ins Schlafzimmer gelegt und noch gelesen; da stand plötzlich Vinzenz in der Tür und schaute mich an. Als ich ihn ansprach ging er wieder zurück ins Wohnzimmer, und ich dachte mir noch amüsiert: bestimmt erzählt er jetzt den anderen, was er gesehen hat… Und eine Minute später stand Arthur in der Tür und starrte mich an!!! Als ich ihn ansprach, erschrak er über seine eigene Courage und raste zurück ins Wohnzimmer, aber somit war klar, dass er nun ebenfalls so weit ist, neugierig seine Umgebung zu erkunden :-))) Ich will die drei trotzdem noch eine Weile ausschließlich im Wohnzimmer lassen, weil ich diese Woche viel weg bin.