Große Fortschritte bringen einen Vermittlungserfolg

Die Drei begrüßen mich nun an der Tür, keiner zieht sich mehr zurück oder verschwindet im Außenbereich. Sie fixieren die Mitbringsel und warten ungeduldig, bis ich mich hingesetzt habe und sie mit ihrer Inspektion anfangen können. Der Mittlere, der sich nun schon einige Tage lang anfassen lässt, genießt die Streicheleinheiten und findet mich äußerst interessant, er turnt auf mir herum und steckt seine Geschwister mit seiner Neugier und Unbefangenheit an. Auch sein großer Bruder, der hellste der Geschwister, klettert nun auf mir herum und ich darf ihn gelegentlich am Rücken berühren. Meinen ausgestreckten Zeigfinger beschnuppern alle und reiben sich das Kinn daran. Das kleinste und am dunkelsten gezeichnete Katerchen ist am zurückhaltendsten. Er setzt sich immer mit einem Sicherheitsabstand hin, so dass meine Hände nicht an ihn heranreichen, und mustert mich. Er nimmt Futter aus der Hand und wenn ich ihn doch einmal zufällig berühre, dreht er sich empört um und faucht, aber er lässt sich umgehend wieder auf eine Spielanimation ein und nimmt mir meine Übergriffigkeit nicht wirklich übel.

Meine Erfolge wurden zeitnah belohnt, als ich Zwei von Dreien streicheln konnte, wurden diese auch gleich adoptiert. Der Dritte, er heißt nun Johnny, er ist der scheuste und kleinste wurde ins Katzenhaus Nummer 13 umgesetzt.

Dort sind die Begleitumstände für mich etwas schwieriger. Wie immer in den größeren Katzengruppen, drängeln sich hier selbstbewusste und gut sozialisierte Katzen vor und ich habe meine liebe Not mit den scheuen und zurückhaltenden Katzen „ins Gespräch“ zu kommen.

Johnny hat den Umzug gutüberstanden und mich auch wieder erkannt. Er kam gleich in meine Richtung gelaufen, hielt aber etwas schüchtern inne, als die anderen Bewohner an ihm vorbei drängten. Er lebt jetzt mit Alex (♂, Maincone-Mix, ca. 6 Jahre, Weiß mit Grau), Alexs beiden Kindern(bzw. Nichten und Neffen, denn so genau wissen wir das nicht, denn auch hier ist es ein seltenes Phänomen, dass ein Kater mit Kindern aufgenommen wird.), Fabian (♂, 8 Monate, Getigert mit Weiß) und Faria (♀, Schwarz-Weiß, 8 Monate) und Serina (♀, Schwarz Weiß, ca. 1 Jahr) und den beiden Zwergen Dotty (♀ Weiß mit Schwarz ca. 12 Wochen und Tom (♂, getigert mit weiß, ebenfalls ca. 12 Wochen) zusammen. Dotty und Tom wurden übrigens auch sofort von Alex adoptiert, er putzt sie und weist sie freundlich in ihre Schranken. Meist schaut er ihnen aber nur besonnen beim Spielen zu. Johnny hat noch keinen Freund gefunden und vermisst seine Brüder etwas. Ich bin gespannt, wie er sich weiter entwickelt.