Neophobie?

Ich beschloss einen Schritt weiter zu gehen und brachte eine Federangel mit, weil ich hoffte, dass das Geräusch der Federn auch Floh zu einem Ausflug nach draußen bewegen könnte.
Wie immer verteilte ich zunächst Leckerchen, gab den beiden Zeit, in meiner Abwesenheit meine Jacke und die Gerte zu inspizieren und setzte mich dann auf meinen gewohnten Platz um die Angel auszupacken. Mia kam für das Spiel mit der Gerte unter dem Tisch hervor und ich hielt ich die Angel zum inspizieren hin. Sie erschrak, fauchte wütend in meine Richtung und verschwand. Mia hatte mich seit langem nicht mehr angefaucht. Sie ließ sich an diesem Tag nicht mehr bewegen mit mir zu spielen.
Von nun an ließ ich immer einen fremden Gegenstand in dem Zwinger liegen und konnte beobachten, das tatsächlich alle neuen Dinge, Kartons, Spielsachen, Bücher, etc. mit äußerster Vorsicht untersucht wurden und die beiden sehr lange brauchten, sich mit dem Gegenstand auseinanderzusetzen. Ich habe für ihre Angst vor neuen Sachen keine Erklärung, da sie zeitweilig in einem Haushalt vermittelt waren und die Dinge auch für Katzen nicht bedrohlich wirken konnten, da sie sich nicht bewegten nicht groß oder laut waren.
Eines der Dinge die ich ihnen vorstellte, war mein Ipad mit einem Video für Katzen. Mia war anfänglich sehr angezogen von den wuselnden und quiekenden Eichhörnchen und Mäusen. Aber nach einigen Sitzungen verlor sie das Interesse, sie hatte sich um gut sehen zu können nur eine Armlänge entfernt von mir hingesetzt und ich nutzt die Chance und bot ihr ein Stück Huhn aus der Hand an. Sie nahm es als sei es das selbstverständlichste der Welt. Von diesem Tag an, unterbrach sie die Spielsequenzen immer wieder und ließ sich aus der Hand füttern. Ich durfte sie auch kurz am Rücken streicheln.