Fortschritte

Die spielerischen Angriffe auf die Gerte aus der sicheren Deckung unter dem Tisch wurden immer ungestümer und dann kam eine schwarze Katze, ich vermute wiederum Mia komplett unter dem Tisch hervor geschossen. Sie war genauso verdutzt, wie ich, sah mich an, fauchte obligatorisch und sprang durch die Klappe ins Außengehege. Aus sicherer Entfernung begutachtete sie mich. Ich blinzelte, warf ein Stückchen Huhn in ihre Richtung und schaute weg. Sie nahm sich das Huhn und verzog sich wieder unter den Tisch. Ich warf wieder ein Stück Huhn in Richtung Klappe und nach einem Augenblick kam Mia wieder heraus, nahm das Huhn und verschwand durch die Klappe.
Nun begann Mia auch außerhalb der Deckung des Tisches zu spielen und wurde in meiner Nähe, solange ich auf dem Boden saß, immer ruhiger. Floh zog es jedoch vor weiter unter dem Tisch auf die Gerte zu lauern und sich Hühnchen zu angeln. Von Paul noch immer keine Spur.