Lebensfreude

Felix liegt jetzt hin und wieder, wenn ich bei ihnen vor bei komme in der Kratzbaumhöhle und ist auch zu spielen aufgelegt. Leider funkt mir Cameo oft dazwischen und dann zieht sich Felix schnell zurück. Felix ist ruhiger, frisst auch in meinem Beisein, und hat mich in den vergangenen Wochen nicht mehr abgewehrt. Nur wenn die Situation unüberschaubar wird, weil Cameo seine Leckerchen will oder die Interaktion mit mir behindert oder stört ist Felix überfordert und verzieht sich oder schlägt abwehrend in meine Richtung. Wenn ich mit ihm spiele und ihn animiere nach der Gerte oder einem Federpuschel zu schlagen, beobachtete er immer sehr skeptisch meine Hand, die die Gerte am anderen Ende fest hält und kann nur selten auf den Reiz des Spielzeuges eingehen. Sicherer fühlt er sich, wenn er unter dem Tisch sitzt und der Vorhang unten ist, dann spielt er ganz flüssig und unaufgeregt mit der Gerte, zumindest solange ich Cameo ablenken kann. Gestern kam er als ich den Zwinger betrat wieder bis ganz nach vorne gerannt und setzte sich unter den Stuhl. Ich hatte etwas Angst um meine Hand und hielt ihm die Packung mit den Knuspertaschen vor die Nase. Nach einem Augenblick des Überlegens, nahm er das Angebot an und fraß praktisch aus meiner Hand, ich traute mich fast nicht zu atmen. Cameo ließ sich Gottseidank mit strammen Knuddeln beschäftigen und funkte ausnahmsweise nicht dazwischen. Als Felix genug hatte ging er zum Wassernapf und er tauchte eine Pfote ein und fing an zu planschen bis er troff und kaum noch Wasser im Napf war. Ich bin über jede Äußerung von Lebensfreude glücklich!

Oft wenn ich nach Besuchen bei anderen Katzen seinem Zimmer vorbei komme sitzt er jetzt auch auf dem Fensterbrett und schaut nach draußen. Er nimmt wieder am Leben teil und das ist zunächst das wichtigste. Ich vermute dass er Gründe hat, warum er die menschliche Hand nicht sonderlich Vertrauenerweckend findet.

Nachtrag: Die beiden durften nun in ein größeres Zimmer und bewohnen nun im Katzenhaus das Zimmer 1 in dem mein Engagement mit Vincent, Larry und Emilia begonnen hatte. Also lesen Sie weiter in Zimmer 1!