weitere Fortschritte

Überraschenderweise hat sich ausgerechnet Merle über Nacht an meine Anwesenheit gewöhnt. Sie fand heute das Huhn so lecker, dass sie beinahe ein Stück aus meiner Hand genommen hätte. Meritt ist am Huhn interessiert und reckt den Hals in meine Richtung aber traut dem Braten nicht und zieht sich schnell wieder zurück. Heute hat sie ein bisschen mit den Stiel der Federangel gespielt. Ich habe bei sehr vorsichtigen Tieren festgestellt, dass die Größe des Spielzeugs, eine enorme Bedeutung hat. So spielt Merle scheinbar lieber mit einer Ameise als mit einer Meise. Mein Verdacht, dass es zwei Parteien in dieser Box gibt bestätigt sich bei jeder Sitzung. Der Zwinger ist geteilt in zwei Reviere. Josch hat den Bereich vorne an der Tür, hin und wieder sitzt er auf der Fensterbank über den Damen. Die Damen haben den Platz unter dem Tisch. Annäherung der anderen Partei wird immer mit Zischen und Fauchen begleitet.

Josch hat heute mit dem Cat Dancer gespielt. Dabei konnte ich ihn so nah an mich heran manövrieren, dass er hin und wieder meine Hand gestreift hat. In 50 % der Fälle ist er dann etwas zurückgewichen, schaute mich an und fauchte. Ich habe ihm meinen ausgestreckten Finger hingehalten und er reckte den Hals in meine Richtung, hat dann aber vorsichtshalber lieber mit der Pfote drauf gehauen, auch während des Spiels, hat er sozusagen zum ausprobieren, auch immer wieder auf die Hand gehauen. Er hielt immer kurz inne, schaute mich und dann die Hand an und dann nahm er die Pfote vorsichtig hoch und setzte die Pfote kurz auf meine Hand, da nichts passierte, wurde er mutiger und schlug gehemmt, aber etwas schneller und etwas fester noch einmal zu. Das wiederholte er während des Spiels immer wieder, so als würde er testen, ob das wirklich ungefährlich ist und wirklich nicht reagiert. Ein großer Fortschritt.