Noch mehr Kitten – Pensionshaus 9

Phoebe ♀ geb.2011 Grautigerin Mutter von Pingo (Schwarz mit Weiß) Stubs (Grautiger) und Tony (Grautiger) (alle drei geboren am 05.07.12

Die drei Kinder wurden mir als sehr aggressiv beschrieben. Sie hatten die Tierärztin, beim Versuch eine Wurmkur zu verabreichen, scheinbar in den Wahnsinn getrieben. Die ersten beiden Besuche stattete ich den Knirpsen Anfang September in ihrer Box ab, da das Wetter zu schlecht für einen Besuch im Freigehege war. Als ich das Zimmer betrat, wurde ich mit einem leisen Grollen begrüßt. Die Urheber dieser Warnung vermutete ich unter dem abgehängten Tisch. In einer Kratzbaumhöhle saß ein kleiner Grautiger und fixierte mich ängstlich. Er legte die Ohren an und fauchte als ich mich hinsetzte. Allerdings fraß er nach kurzer Prüfung das Hühnchen, das ich ihm in die Höhle warf auf. Während der zwei Sitzungen bot sich das gleich Bild: knurren unter dem Tisch und ein ängstlicher kleiner Grautiger in der Kratzbaumhöhle. Andere Familienmitglieder bekam ich nicht zu Gesicht. Bevor ich das Zimmer verließ, verstreute ich ein paar Hühnerfleischbröckchen. 10 Minuten nach Verlassen der Box, schaute ich vorsichtig durch die Türscheibe. Alle drei Kitten waren aus ihren Verstecken herausgekommen und mauserten sich ihren Anteil Hühnchen zusammen, nur die Mama konnte ich nicht entdecken.

Ich änderte meine Vorgehensweise in der vergangenen Woche, da endlich das Wetter wieder besser war und setzte mich in das Freigehege.

Hier lief alles viel entspannter ab. 10 Minuten nach dem ich mich dort auf den Boden gesetzt hatte und ein paar Hühnerfleischstückchen vor dem Eingang verteilt hatte, kamen zwei der Kleinen raus. Sie sind extrem hübsch und haben beide weiße Flecken auf der Nase und wirken dadurch sehr keck. Bereits in der ersten Sitzung lief eines der Kleinen direkt vor meinen Füßen vorbei. In der zweiten Sitzung zeigten beide bereits Interesse für das Spielzeug. Nur das Dritte Kitten und die Mutter zeigten sich auch hier nicht.