Felix wird ruhiger

Felix wirkte ruhiger, er kam in 95 % der Fälle nach vorne an die Tür wenn er meine Stimme hört und wartet auf seine Knuspertaschen. Ich öffnete die Tür nur ein Stück, weil mir Cameo gleich zu Füssen fällt und geschuckelt werden will. Felix ist keine 30 cm entfernt, so dass ich die Tür zunächst agr nicht schließen kann. Ich bin vorsichtig beim Füttern von Felix, denn er zeigt immer wieder Schreck und Abwehrreaktionen wenn er realisiert wie nahe er mir kommt. Wenn Felix genug  hat, dreht er ab und wendet sich wieder seinem abgehängten Tisch zu, meist kann ich ihn noch an den kleinen Kratzbaum locken und er kratzt dort noch einmal energisch. Ich setzte mich dann immer hinter den Kratzbaum vor den Tisch, Cameo im Schlepptau, der sich ausgiebigst beschmusen lässt, und hebe das Laken an, so dass ich Felix sehen kann. Er sitzt ruhig unter dem Tisch und schaut mir beim Bespaßen von Felix zu. Manchmal kann ich Felix bewegen auch mit der Gerte zu spielen. Sobald jedoch die Eingangstür aufgeht, verschwindet er unverzüglich und fängt an zu brummen. Gestern hat er in meiner Gegenwart sogar die Toilette benutzt. Ich bin also tatsächlich keine Bedrohung mehr. Felix kann es gar nicht leiden, wenn man ihn anschaut, ich blinzele immer und versuche direkten Kontakt zu vermeiden, er empfindet dies nachhaltig als Angriff und neigt zur Abwehr.